Über mich

Nun, was solltet Ihr über mich wissen? Mein Name ist Thomas Pelzer, bin 30 Jahre alt, und komme aus der schönen Eifelgemeinde Hürtgenwald bei Düren. Beruflich bin ich als Informatikkaufmann in der Energiewirtschaft tätig. Hobbymäßig hab ich jedoch schon eh und jeh die die unterschiedlichsten Interessen. Warschscheinlich liegt es an meiner unwahrscheinlichen Neugier. Schon im Grundschulalter stellte ich allen möglichen interessanten Menschen die Frage „Wie funktioniert eigentlich dies und das?“. Kein Wunder das da schon Sendungen wie die „Sendung mit der Maus“ oder „Löwenzahn“ zu meinen Lieblingssendungen gehörten. Armin, Christoph und Peter Lustig waren da schon sowas wie meine ersten Mentoren :)

Warum ich bin, wie ich bin…

Was ich damals noch nicht wusste, aber Rückblickend als nicht verwunderliche ansehe, ist meine Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Erkrankung (ADHS). Obwohl meine Interessen so riesig waren, hatte ich im Altag und in der Schule enorme Konzentrationsprobleme und lies mich schnell ablenken. Bücher lesen und Vokabeln lernen war für mich sozusagen eine Qual. Zudem war ich ein „Zappelphillipp“, der ständig in Bewegung war und verzettelte mich schon bei jeder Kleinigkeit. Medizinisch gesehen handelt es sich bei ADHS um eine Stoffwechselstörung in den Synapsen des Gehirns. Die Neurotransmitter Dopamin und Noradrenalin werden im synaptischen Spalt zu schnell abgebaut und beeinträchtigen dadurch die Signalübertragung zwischen den jeweiligen Nervenzellen. Lange Zeit war mir diese Krankheit noch ziemlich unbekannt, bis ich eines Tages in einer Kur war und die Ärztin mir den dringen Rat gab, mich auf diese Eigenschaft einmal untersuchen zu lassen.

Auch heute im Erwachsenenalter habe ich immer noch mit vermindeter Leistungsfähigkeit, Innerer Unruhe und Schwierigkeiten in sozialen Beziehungen zu tun die mir den Alltag erzschweren. Jedoch habe ich mich 2018 in therapeutische und medizinische Behandlung begeben. Seit dem ist es insbesondere durch die Einnahme des Medikaments Methylphenidat (auch bekannt unter den Handelsnamen „Ritalin“ oder „Medikinet“) insgesamt deutlich besser geworden. Ich fühle mich ruhiger, geordneter und strukturierter. Jedoch gibt es mal solche und solche Phasen.

Meine Stärken:

Querdenken, Räumliches Denken, technisches Verständnis, Zusammenhänge erkennen, Prozesse optimieren/anpassen, handwerkliches Geschick, selbstständiges Arbeiten, Verantwortungsbewusstsein, Kommunikationsfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Belastbarkeit, Einfühlungsvermögen/Empathie