Campus Galli

Hier wird ein Kloster gebaut!

So soll es ungefährt aussehen, wenn alles fertig ist (Zeichnung von Johann Rudolf Rahn aus dem Jahre 1876)

Campus Galli ist eine mittelalterliche Klosterbaustelle in Meßkirch (Oberschwaben). Hier soll nach karolingischen Methoden über einige Jahrzehnte hinweg ein Kloster auf Grundlage des St. Galler Klosterplans entstehen. Die Baustelle ist seit Juni 2013 in den Sommermonaten als eine Art Freilichtmuseum für Besucher geöffnet. Die geplante Bauzeit wird höchstwahrscheinlich über 40 Jahre dauern.

Baustellenfotos aus der Campus Galli – Pressemappe:

Die Holzkirche – Vorgängerbau der zukünftigen Abteikirche

Der Klosterplan

Der St. Galler Klosterplans ist die älteste erhaltene Architekturzeichnung aus dem Mittelalter und zeigt eine ideale Gestaltung einer Klosteranlage zur Karolingerzeit. Der Plan entstand vermutlich zwischen 819 und 826 durch den Abt Haito auf der Insel Reichenau des Bodensees. Er ist an Abt Gozbert vom Kloster St. Gallen (Schweiz) adressiert und wird in der dortigen Stiftsbibliothek bis heute unter der Bezeichnung „Codex 1092“ aufbewahrt.

Adresse des Campus Galli:

Hackenberg 92

88605 Meßkirch

Öffnungszeiten 2020:

01. April bis 01.November

Täglich von 10 bis 18 Uhr, Montag ist Ruhetag (außer an Baden-Württembergischen Feiertagen)

Eintrittspreise 2020:

Erwachsene: 11 €

Kinder bis einschließlich 15 Jahre: 6 €

Schüler, Studenten mit Ausweis ab 16 Jahren: 8 €

Familien mit Kindern von 6 –15 Jahren: 23,00 €

Externe Links:

Homepage des Campus Galli

Campus Galli Freundeskreis

Blog von Joachim Dorn